top of page
  • AutorenbildJacqueline Portmann

ZERSTÖRER ODER DEKORATEUR? MEINE KATZE KRATZT AN MÖBELN

Du kennst das Problem bestimmt: Du kommst nach Hause und entdeckst, dass deine geliebte Katze wieder einmal an den Möbeln gekratzt hat. Doch warum tut sie das überhaupt? Und was kannst du dagegen tun? In diesem Blogbeitrag erfährst du die Gründe hinter dem Kratzverhalten deiner Katze und erhältst wertvolle Tipps zur Verhaltenskorrektur.



Junge Katze kratzt an Sofa


Warum kratzen Katzen an Möbeln?

Das Kratzverhalten ist bei Katzen natürlich und instinktiv. Hier sind einige Gründe, warum Katzen an Möbeln kratzen:

  1. Territoriales Markieren: Kratzen hilft Katzen, ihr Revier zu markieren und ihre Präsenz zu signalisieren.

  2. Schärfen der Krallen: Kratzen dient auch dazu, abgestorbene Krallenhüllen zu entfernen und die Krallen zu schärfen.

  3. Stress und Spannungen: Es ist möglich, dass deine Katze gerade Stress oder Spannungen erlebt, die sie durch das Kratzen abbauen möchte. Vielleicht gibt es Veränderungen in ihrem Umfeld, wie zum Beispiel Bauarbeiten, laute Geräusche oder neue Haustiere im Haus, die sie verunsichern.

  4. Strecken und Dehnen: Katzen strecken sich gerne beim Kratzen, um ihre Muskeln zu dehnen und sich zu entspannen.

  5. Bedürfnis nach Aufmerksamkeit: Manchmal kann das Kratzen an Möbeln auch ein Mittel für deine Katze sein, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn sie das Gefühl hat, vernachlässigt zu werden oder sich nicht verstanden fühlt, kann sie ihr Verhalten ändern, um dich darauf aufmerksam zu machen.

Tipps zur Verhaltenskorrektur:

  1. Bereitstellung von Kratzmöglichkeiten: Stelle deiner Katze ausreichend Kratzbäume und Kratzmatten zur Verfügung, damit sie ihre Kratzbedürfnisse dort befriedigen kann.

  2. Attraktive Kratzstellen schaffen: Platziere die Kratzmöglichkeiten an strategischen Stellen im Haus, wo deine Katze gerne kratzt, und mache sie mit Katzenminze oder Spielzeug attraktiv.

  3. Ablenkung und Belohnung: Lenke deine Katze ab, wenn sie an den Möbeln kratzt, und belohne sie, wenn sie an den dafür vorgesehenen Kratzmöglichkeiten kratzt.

  4. Kratzschutz für Möbel: Verwende Kratzschutzfolien oder -sprays, um deine Möbel vor Kratzschäden zu schützen, während deine Katze lernt, ihre Kratzbedürfnisse an den richtigen Stellen zu befriedigen.

  5. Geduld und Konsequenz: Sei geduldig bei der Verhaltenskorrektur und bleibe konsequent bei der Anwendung der Tipps, um langfristige Veränderungen im Kratzverhalten deiner Katze zu erreichen.

Wie sieh das bei dir aus? Zerkratzt deine Katze Möbel, obwohl sie eigentlich einen Kratzbaum, bzw. Kratzmöglichkeiten hat? Nicht immer ist die Ursache, dass generell zu wenig Kratzmöglichkeiten vorhanden sind. Tatsächlich kann es manchmal sein, dass die Kratzmöglichkeiten an sich deiner Katze nicht passen - oder aber, dass sie Spannungen mit dem Kratzen abbauen muss und nicht erst zum Kratzbaum rennen kann, um das zu tun! Herrscht bei euch zu Hause in letzter Zeit Stress oder haben deine Katze oder du Stress? Es könnte sein, dass deine Katze deine Aufmerksamkeit möchte, um dir etwas Bestimmtes mitzuteilen... Wenn du nicht dahinter kommst, was das sein könnte: Gerne unterstütze ich dich darin, einen Zugang zu deiner Katze und ihren Bedürfnissen zu bekommen - und geeignete Massnahmen zu ergreifen, um ihr Wohlbefinden zu fördern.


"Letztendlich ist es wichtig, dass wir als Katzenbesitzer die Bedürfnisse unserer pelzigen Gefährten verstehen und entsprechend darauf eingehen. Indem wir die Gründe für ihr Verhalten erkennen und ihnen geeignete Kratzmöglichkeiten und Aufmerksamkeit bieten, können wir nicht nur das unerwünschte Kratzen an Möbeln minimieren, sondern auch unsere Bindung zu unseren Katzen vertiefen. Lass uns gemeinsam daran arbeiten, ein harmonisches und liebevolles Zuhause für unsere geliebten Vierbeiner zu schaffen!"



1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page