top of page
  • AutorenbildJacqueline Portmann

Legionellen: Ursachen, Symptome und Prävention


Was sind Legionellen? Legionellen sind Bakterien, die in natürlichen und künstlichen Wassersystemen vorkommen können. Sie gedeihen besonders gut in warmem Wasser und können in verschiedenen Umgebungen wie Warmwasserspeichern, Klimaanlagen und Duschköpfen gefunden werden. In diesem Blogbeitrag werde ich mit genauer mit den Ursachen, Symptome und Präventionsmassnahmen im Zusammenhang mit Legionellen beschäftigen. Insbesondere ist es mir wichtig, die Risiken von Legionellen für unsere Hunde und Katzen zu untersuchen und aufzuzeigen, wie Sie Ihre geliebten Haustiere vor dieser unsichtbaren Gefahr schützen können. Meine Quellen für diese Recherche basieren auf World Health Organization (WHO) und Veterinärmedizinischer Fachliteratur.

tiersitting-service bern, mikroskop, blog legionellen
Blog Legionellen - tiersitting-service.ch

Ursachen von Legionellen

Legionellen gedeihen besonders gut in warmem Wasser und können in einer Vielzahl von Umgebungen vorkommen, darunter Warmwasserspeicher, Klimaanlagen, Duschköpfe und Whirlpools. Sie vermehren sich am besten bei Temperaturen zwischen 20°C und 45°C und können durch Wasserdampf oder Aerosole in die Luft gelangen.


Wie können Hunde und Katzen mit Legionellen in Kontakt kommen?

Hunde und Katzen können mit Legionellen in Kontakt kommen, indem sie Wasser aus kontaminierten Quellen trinken oder durch das Einatmen von aerosolisierten Legionellen-Bakterien, die in der Luft schweben, infiziert werden. Dies kann insbesondere in der Nähe von Warmwasserquellen wie Duschen oder Whirlpools auftreten. Das trinken aus stehenden Gewässern wie Gartenteiche und Pfützen sollten Sie unterbinden. Ebenso ist auf eine tägliche und gründliche Reinigung des Wassernapfes zu achten.


Symptome einer Legionellose bei Hunden und Katzen: Die Symptome einer Legionellose bei Hunden und Katzen sind ähnlich wie bei Menschen, können variieren, aber typische Anzeichen sind Atemwegsprobleme wie Husten und Atemnot, Fieber, Appetitlosigkeit und Müdigkeit. In schweren Fällen kann eine Legionellose zu einer schweren Lungenentzündung führen, die lebensbedrohlich sein kann.

Prävention von Legionellen-Exposition bei Hunden und Katzen: Um das Risiko einer Legionellen-Exposition bei Hunden und Katzen zu minimieren, achten Sie darauf dass Ihre Tiere auf keinen Fall aus stehenden Gewässern trinken und schenken Sie der täglichen Reinigung des Wassernapfes höchste Aufmerksamkeit.


Prävention von Legionellen-Exposition in Ihrem Zuhause

Die Exposition gegenüber Legionellen kann durch verschiedene Präventionsmassnahmen minimiert werden. Dazu gehören regelmässige Reinigung und Wartung von Warmwasserspeichern, Duschköpfen und anderen Wasserquellen, um das Wachstum von Legionellen zu verhindern. Es ist auch wichtig, Wasserquellen auf eine angemessene Temperatur zu halten, um das Wachstum von Legionellen zu hemmen.


Fazit

Legionellen sind Bakterien, die in Wassersystemen vorkommen und für Menschen und Haustiere potenziell gefährlich sein können.


Bitte holen Sie sich rasch tieräztliche Hilfe, wenn Sie Symptome dieser Art bemerken um eine rechtzeitige Behandlung Ihres geliebten Haustieres gewährleisten zu können.


Durch Präventionsmassnahmen wie regelmässige Reinigung und Wartung von Wasserquellen und das Vermeiden von Trinken aus stehenden Gewässern, kann das Risiko einer Legionellen-Exposition minimiert werden. Es ist wichtig, sich der potenziellen Risiken bewusst zu sein und entsprechende Massnahmen zu treffen, um die Gesundheit von Mensch und Tier zu schützen.

15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page